Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Osthessischer Gesundheitstag 2019 im Esperanto in Fulda

13.02.2019

Kreisverband Fulda am Osthessischen Gesundheitstag Auf dem Osthessischen Gesundheitstag am 2. Februar 2019 in Fulda war der Kreisverband Fulda gemeinsam mit dem Caritasverband für die Diözese Fulda mit einem Informationsstand vertreten. Der siebte Gesundheitstag war für alle Teilnehmer eine gelungene Sache. Rund 12000 Besucher und die Organisatoren zeigten sich begeistert. Der Kreisverband Fulda hatte in diesem Jahr gemeinsam mit dem Caritasverband einen Informationsstand. BDH und Caritasverband arbeiten in einer Kooperation am Aufbau einer Tagesförderstätte für Menschen mit erworbenem Hirnschaden. Und so passte auch der kleine „Spiegelschrank“ vom BDH, mit dem die Besucher ihre kognitiven und motorischen Fähigkeiten prüfen konnten. Dieser Test wurde rege an Anspruch genommen und viele Besucher – Jung und Alt - warteten geduldig, bis sie an die Reihe kamen. Insgesamt präsentierten sich 80 Aussteller auf 2500 Quadratmetern in der Esperantohalle. Der Kreisverband Fulda hatte wieder Gelegenheit, mit vielen Interessierten Gästen ins Gespräch zu kommen, was wiederum zum Bekanntheitsgrad des BDH beitrug.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Kreisverband Fulda • Gallasiniring 10 • 36043 Fulda • Tel. 0661/79374
ImpressumDatenschutz