Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Tagesfahrt 2018

17.07.2018

nach Kitzingen und Volkach wie immer eine gelungene Fahrt

Tagesfahrt 2018

Die diesjährige Tagesfahrt des Kreisverbandes Fulda führte nach Kitzingen, eine mainfränkische Stadt mit alter Tradition.
Mit zwei Reisebussen machen sich rund 100 Mitglieder und Angehörige am 06. Juni 2018 bei schönem Wetter auf den Weg
Nach der Ankunft konnten die Teilnehmer mit Lust und Laune die sehr schöne Innenstadt erkunden. Die Fußgängerzone ist sehr gut mit Gastronomie und Shoppingmöglichkeiten ausgestattet. Und sie ist für Menschen mit Behinderung mühelos zu erlaufen.
Kitzingen tritt 745 in Zusammenhang mit der Gründung eines Benediktinerinnenklosters in das Licht der Geschichte. Urkundlich wird Kitzingen erstmals 13oo Stadt genannt. Zugleich erfährt auch die Alte Mainbrücke – Symbol des Stadtwappens – erste Erwähnung.
Am 23. Februar 1945 wurde die Stadt durch einen Bombenangriff schwer getroffen. Es wurden 809 Wohngebäude zerstört und es gab ca. 700 Todesopfer.
Heute zählt Kitzingen mit seinen eingemeindeten vier Ortsteilen mehr als 21.ooo Einwohner. Die Weinstadt ist das größte Weinhandelszentrum im fränkischen Weinland.
Zum Mittagessen trafen sich alle Mitfahrer im Hotel – Restaurant „Bayrischer Hof“ zum leckeren Mittagsschmaus.
Danach machte sich die Reisegruppe auf den Weg nach Volkach am Main. Hier war noch ausreichend Zeit zum Kaffeetrinken, Stadtbummel und Shopping vorhanden, um dann die Rückfahrt nach Fulda anzutreten.
Kreisvorsitzender H. Auth freute sich mit seinen Vorstandskollegen und Kolleginnen wieder über einen gelungenen Ausflug.
 

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Kreisverband Fulda • Gallasiniring 10 • 36043 Fulda • Tel. 0661/79374
ImpressumDatenschutz